Politische Veranstaltungen des Multikulturellen Zentrums sind vor allem darauf ausgerichtet, bestehende Ungleichheiten klar zu benennen und Formen der Ausgrenzung und Stigmatisierung von Zuwanderern und Flüchtlingen zu kritisieren, Aufklärung und Information über Abschiebeeinrichtungen, rassistische Vorfälle und Benachteiligung von Migrant/innen soll hier Empathie mit den benachteiligten und entrechteten Menschen erzeugen und mehr Menschen dazu bewegen, sich mit diesen für deren Gleichbehandlung einzusetzen.

Das Zentrum sieht sich verpflichtet, gegen alle Formen der Ungleichbehandlung, Benachteiligung und Bedrohung von Menschen anderer Herkunft anzugehen. Insbesondere rechtsradikale Parteien sind mit ihrer Propaganda darauf aus, Ressentiments gegen Menschen anderer Herkunft zu schüren und diese als minderwertig darzustellen. Daher organisierte das Multikulturelle Zentrum in Zusammenarbeit mit zahlreichen anderen Gruppen und Organisationen in den letzten Jahren zahlreiche Demonstrationen und Veranstaltungen gegen Rechtsradikalismus und Rassismus.

Aktuelle Projekte

Politgruppe
Projekt zur Sensibilisierung und Aufklärung von Asylthematik (PASA)

Grenzwertig